Geschichte

Gründung

Die Staatliche Realschule Friedberg ist die älteste weiterführende Schule im Landkreis Aichach-Friedberg. Ihre Gründung geht auf das Jahr 1962 zurück. Am 4. September 1962 nehmen 55 Mädchen und 83 Knaben in vier Eingangsklassen den Unterrichtsbetrieb auf.

Baugeschichte

Bereits ein Jahr später beziehen Schüler und Lehrer den 1. Bauabschnitt des Neubaus an der Rothenbergstraße. Zwei weitere Bauabschnitte einschließlich Turnhalle und Lehrschwimmbecken und die Fertigstellung der schuleigenen Sportaußenanlagen schließen sich bis 1967 an. 1985/86 ergänzen und optimieren eine moderne Doppelturnhalle und die stadionähnliche Freisportanlage (gemeinsame Nutzung mit dem Gymnasium und der Beruflichen Oberschule) die Schulsportstätten. Der 1987 eingeweihte Erweiterungsbau und die zur gleichen Zeit abgeschlossene Sanierung des Altbaubestandes runden die Baumaßnahmen ab.

Namensgebung

Im August 1990 wird unserer Schule der Name Konradin-Realschule verliehen. Unser Namensgeber Konradin gründete die Stadt Friedberg und wurde als letzter Staufer im Jahre 1268 in Neapel enthauptet.

6-stufige Realschule

Im Schuljahr 1997 wird unsere Schule zur 6-stufigen Realschule. Damit umfasst der Ausbildungsweg die 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe. Die Konradin-Realschule bietet alle Ausbildungsrichtungen der Bayerischen Realschule an.

Modernisierung und Erweiterung

In den Jahren 2011-2014 wird das Bestandsgebäude modernisiert. Es erhält u. a. eine Fotovoltaikanlage, einen Aufzug und einen neuen Fassadenanstrich. Vor allem aber entsteht ein Neubau mit einem Fachklassentrakt für die Fächer Physik, Chemie, Biologie, Informationstechnologie und Musik. Die Einweihung erfolgt am 27.07.2013. Mit einem Festakt und einem Schulfest feiert die Konradin-Realschule am 04.04.2014 ihr 50-jähriges Bestehen.

Sachkostenträger

Der Sachkostenträger der Schule, der Landkreis Aichach-Friedberg, hat sich in all den Jahren als großzügiger Förderer der Realschule erwiesen.