Kein Abschluss ohne Anschluss

Für Absolventen unserer Schule bieten sich eine Vielzahl von Möglichkeiten an, die an dieser Stelle nur kurz erläutert werden:

Berufsberatung

Für eine persönliche Beratung im Hinblick auf die Wahl eines Berufes hält Frau Bertel von der Agentur für Arbeit Sprechstunden an unserer Schule ab.
Die Termine hierfür werden über den Schulmanager rechtzeitig bekannt gegeben.

Informationen zu Berufsbildern, sowie Praktikums- und Ausbildungsstellen in Handwerk und Industrie finden Sie unter:

-        Orientierungsangebot Handwerkskammer Schwaben

-        https://www.schwaben.ihk.de/

-        planet-beruf.de/schuelerinnen/

Berufsausbildung und Berufsschule

Wer sich für eine Berufsausbildung entscheidet, wird neben der Lehre im Betrieb im Rahmen der Dualen Aubildung auch eine Berufsschule seines Faches besuchen.
Informieren Sie sich hierzu vorab, welche Berufsschule für welchen Fachbereich zuständig ist. Die gängisgsten Ausbildungsberufe werden
an folgenden Berufsschulen unterrichtet:

https://www.bs-wittelsbacherland.de/

https://www.augsburg.de/bildung-wirtschaft/bildung/schulen/berufliche-schulen/berufsschulen

Fachoberschule

Wer sich im Anschluss an die Realschule für den Weg zum Fachabitur oder allg. Abitur an der Fachoberschule interessiert, der beachte weitere Informationen der
jeweiligen Schulen. Die Auswahl der Schule richtet sich nach dem jeweiligen Fachbereich.

http://fosbosfriedberg.de/

https://www.fosbos-augsburg.de/home/

https://www.fosbos-neusaess.de/

Gymnasium

Unter bestimmten Voraussetzungen bietet sich die Möglichkeit nach Abschluss der 10. Jahrgangsstufe an der Realschule in die gymnasiale Oberstufe des Gymnasiums zu wechseln.
Dort kann dann der direkte Weg zum allgemeinen Abitur eingeschlagen werden. Nähere Informationen finden Sie unter

https://www.km.bayern.de/eltern/schularten/uebertritt-schulartwechsel.html

Bundesfreiwilligendienst/Freiwilliges Soziales Jahr

Neben einer direkten beruflichen Weiterführung bietet sich auch die Möglichkeit einer freiwilligen Auszeit nach der Schule an, die beispielsweise über den Bundesfreiwilligendienst oder eine andere Organisation absolviert werden kann:

https://www.ein-jahr-freiwillig.de/programme/bfd-bundesfreiwilligendienst

https://www.fsj.bayern.de/

Für weitere Fragen bezüglich der verschiedenen Möglichkeiten des Anschlusses nach dem Abschluss steht Ihnen unsere Schullaufbahnberaterin Frau Mayr gerne nach Terminabsprache zur Verfügung.

BFS Steigenberger: Hotel- und Tourismusmanagement + Fachabi
Assistent:in für Hotel- und Tourismusmanagement - Ausbildung und Fachabitur
Die Absolventen übernehmen nach der Ausbildung praktische,kaufmännische und organisatorische Aufgaben. Im Laufe der Ausbildung werden Praktika im Umfang von 20 Wochen  Gastronomie-, Tourismus- oder Fremdenverkehrs-betrieben absolviert.

Neben allgemeinen Grundlagenfächer wie Rechnungswesen, Deutsch, EDV, Rechtskunde, Volkswirtschaftslehre und Managementprozesse wird auch berufsspezifisches Wissen für die Hotel- und Tourismusbranche vermittelt, vertieft und ausgebaut.


Die Ausbildung bietet eine Doppelqualifikation: Die Schülerinnen und Schüler erlangen nach drei Jahren schulischer Ausbildung den Berufsabschluss zum/zur „staatlich geprüfte:n Assistent:in

für Hotel- und Tourismusmanagement“ und erwerben gleichzeitig die allgemeine Fachhochschulreife.
BFS Steigenberger Akademie: Service Assistent
Einjährige Hotelberufsfachschule - zertifizierte:r Serviceassistent:in
Die einjährige Ausbildung ist ideal für Schulabsolventen. Es werden erste Qualifikation in den Berufsfeldern der Hotellerie, der Gastronomie und dem Tourismus erworben und  grundlegende Einblicke in die Arbeitswelt von Service, Küche, Rezeption und Etage gewährt. 

Die  Lehrinhalte des Berufsgrundbildungsjahres aller gastgewerblichen Berufe werden in Theorie und Praxis vermittelt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den den berufspraktischen Fächern wie Küche, Service, Empfang und Housekeeping.


Nach erfolgreicher Abschlussprüfung ist der Einstieg ins zweite Lehrjahr möglich